icon_widget_image ul. Aleksandra 24/26/26G 93-418 Łódź icon_widget_image +48 (42) 611 00 26 +48 (42) 611 82 52 icon_widget_image kme@kme.eu
Image Alt
  /    /  Elektronika  /  FILTER DER GASPHASE KME

FILTER DER GASPHASE KME

Filter der Gasphase mit einem austauschbaren Einsatz aus beidseitig mit Polyester überzogener Glasfaser

Quick info

Kategorie:
Porównaj

Beschreibung

Der Filter der Gasphase mit austauschbaren Glasfasereinsatz, mit Polyesterschicht beiderseitig überzogen.

KME bietet in ihren kompletten Montagesätzen hochwertige Filter der Gasphase an. Der Filter wird zwischen dem Druckregler/Verdampfer und den Injektoren installiert und hat die Aufgabe, die Rückstände der in LPG enthaltenen Verunreinigungen zu filtern, die vor der Gasexpansion nicht aufgefangen werden können.

Der Filter sollte an einem Ort installiert werden, wo seine einfache Wartung möglich ist. Sie besteht in Entfernung des Sicherungsstifts, Austausch die Patrone, Einrastung des Gehäusea und Anbringung eines neuen Aufklebers mit Angabe des Kilometerstandes, bei dem nöchster Austausch empfohlen wird. Alle notwendigen Elemente, zusammen mit dem metallisierten Aufkleber, sind im Set enthalten und bilden den Service-Satz.

Das Herzstück des Filters ist natürlich das Filtermaterial. Warum setzen wir als einziger polnischer Hersteller der Gasinjektionssysteme eine so komplizierte Technologie ein? Weil es die perfekte Verbindung der Effizienz, der Saugfähigkeit, des Fließwiderstands und des Preises ist. Der letzte Parameter ist leicht zu verstehen, im Folgenden werden wir versuchen, die Vorteile dieses Filters aus mehr technischer Sicht zu erläutern, indem wir Informationen, die direkt vom Filterhersteller erhalten wurden, darstellen.

Grundlegende Definitionen

Filter
Es ist eine Vorrichtung zum Trennen von Feststoffen von Flüssigkeiten und Gasen mittels einer oder mehrerer poröser Trennwände, die Feststoffe zurückhalten und Flüssigkeiten und Gase passieren lassen.

Filtration
Ein Verfahren zum Trennen von Feststoffen von Flüssigkeiten und Gasen durch mechanisches Zurückhalten einer dieser Substanzen. Die Flüssigkeit oder das Gas, die beim Filtrieren teilweise oder vollständig von festen Partikeln befreit wurde, wird Filtrat genannt.

Wirksamkeit
Die Wirksamkeit (Effizienz) der Reinigung ist die Fähigkeit, Schadstoffpartikel einer bestimmten Größe einzufangen. Es ist das Verhältnis der Masse der vom Filter aufgenommenen Partikel der Verunreinigungen zur Masse aller an den Filter gelieferten Partikel. Der Effektivitätsparameter wird in (max 100%).

Absorptionsvermögen
Das Absorptionsvermögen (auch als Kapazität bezeichnet) ist die Fähigkeit, eine bestimmte Menge von Verunreinigungen aufzunehmen, ohne Abfall des Drucks der Betriebsflüssigkeit über den höchstzulässigen Wert zu verursachen.

Durchlass
Menge der Betriebsflüssigkeit, die pro Zeiteinheit durch eine gegebene Filteroberfläche fließt, d.h. Fähigkeit, die Betriebsflüssigkeit passieren zu lassen.

Strömungswiderstand
Die durch den Filter fließende Betriebsflüssigkeit stößt auf Widerstand des Filtermaterials. Dieser Parameter wird als Druckdifferenz vor und hinter dem Filter bezeichnet.

Koeffizient „Beta“
Menge der Verunreinigungspartikeln in der Betriebsflüssigkeit vor dem Filtermedium, durch die Menge gleicher Partikel hinter dem Filtermedium geteilt. „Beta“-Koeffizient kann für jeden gemessenen Bereich der Partikeldurchmesser bestimmt werden.
„Beta“ = Zahl der Partikel vor dem Filtermedium/Zahl der Partikel hinter dem Filtermedium
[1-(1/Beta)]x100 = Wirksamkeit

Mikroskopische Aufnahmen beispielhafter Materialien


Das am häufigsten als Filtrationsbarriere verwendete Material basiert auf Cellulose (Papier) mit verschiedenen Additiven, die die Eigenschaften und damit die Verwendung des jeweiligen Materials als Filtrationsbarriere beeinflussen. Die richtige Wahl der Komponenten des Filtermaterials ist für die Filtrationsparameter von grundlegender Bedeutung. Je nachdem, was gefiltert wird, wie lange, unter welchen Bedingungen und mit welcher Genauigkeit, sollte das geeignete Filtermaterial gewählt werden. Durch Wahl verschiedener Kombinationen der Cellulosefasern und ihrer Tränkung mit entsprechenden Substanzen, meistens Harzen, kann man die Filtrationseigenschaften des Mediums variieren und das am besten geeignete Material, mit Parametern, die die Anforderungen an den gewünschten Filter erfüllen, wählen.

Regeln der Wahl des Filtermaterials

Neben reinen Filtrationsparametern wie Durchlässigkeit, Druckabfall, Porosität und Filtrationseffizienz ist die Beständigkeit gegen äußere Faktoren (Feuchtigkeit, Temperatur, Chemikalien, Feuerbeständigkeit) ein sehr wichtiges Element, das durch Tränkung der Filterpapiere mit Chemikalien (z.B. Harze, Öl), die diese Eigenschaften beeinflussen, reguliert werden kann.

Alle oben genannten Auswahlelemente laufen auf ein Ziel zu: dass das Filtermedium alle Parameter erfüllt, die den Voraussetzungen nach für einen bestimmten Filter am besten geeignet sind, und dass der Filter höchste Anforderungen des modernen Marktes erfüllt.

Standardfiltermaterialien, die in Partitionsfiltern verwendet werden, unterliegen mehreren Regeln:
– je größer die Oberfläche, Dicke und Durchlässigkeit des Filtermaterials ist, desto größer ist die Absorption (Aufnahmekapazität)
– je dichter das Material ist, desto wirksamer ist es;
– je niedriger der Widerstand, desto größer die Durchlässigkeit
– niedrige Dichte ergibt hohe Aufnahmekapazität und umgekehrt;
– je höher der Wirkungsgrad, desto kleiner die Aufnahmekapazität.

Theoretisch ist das ideale Filtermedium eines, das alle Arten von Verunreinigungen zu 100% wirksam entfernt und gleichzeitig durch unendliche Absorption und Haltbarkeit gekennzeichnet ist. Es ist unerreichbar, man versucht jedoch Lösungen einzusetzen, die die oben genannten Bedingungen in höchstem Maße zu erfüllen erlauben. Bei der Entwicklung von Filtern und Filtereinsätzen versucht man, den höchstmöglichen Wirkungsgrad und die größtmögliche Filterkapazität bei gleichzeitig hohem Durchsatz und geringem Durchflusswiderstand sicherzustellen.

Parametertabelle der Filtermaterialien

Schlussfolgerungen

Wie aus dem Obigen ersichtlich ist, ist das beste Filtermaterial die Glasfaser, die:
– die größte Filtrationseffizienz erreicht,
– betändig gegen alle Arten von äußeren Faktoren wie Feuchtigkeit, Temperatur, Chemikalien und Feuer, ist.

Um höchste Filtrationseffizienz und Beständigkeit gegenüber externen Faktoren zu erzielen, wird in den KME-Filter werden beiderseitig mit Polyester bedecke Glasfaser verwendet.